Autogas

Jetzt ist es passiert. Nach 15 Jahren und weit über 200.000 km ist die LPG-Anlage im BMW kaputt. Plötzlich war die gelbe Reservelampe der Tankanzeige an und ich hab mich gefragt, warum die Kiste Benzin verbraucht. Der LPG-Tank ist doch voll.

Ab zum Umrüster und Fehlerspeicher auslesen.

Gefunden hat er 2 Fehler, den Magnetschalter, der die Gasleitung aktiviert sobald die Zündung an ist und den Gasdrucksensor.

Da die Anlage nicht mehr von meinem Umrüster verbaut wird, hat er natürlich auch keine Ersatzteile mehr und müsste diese erst in Italien bestellen. Daher hab ich mich entschieden, gleich ein neues Motorkit einbauen zu lassen, bei dem die Ersatzteilversorgung wieder gegeben ist, da ich das Auto sicher noch so lange fahren werde, wie es geht.

Ende Oktober kann ich dann wieder LPG tanken und muss nicht mehr dieses elend teure Superbenzin kaufen.

Thüringer Wald

Alpen war mir diese Jahr zu riskant. Deutschland ist doch auch schön. Nachdem ich im Frühjahr im Harz war bin ich jetzt ein paar Tage nach Thüringen und hab mal wieder ein paar Punkte für die Passknacker-Challenge zusammengesammelt.

Als Basisstation für die 3 Touren hab ich mir eine Unterkunft im Kains Hof bei Gerda und Peter gewählt, da man dort wirklich gut Essen und Biertrinken kann.

Tolles Wetter – kein Verkehr – nette Menschen – alles bestens.

Straßenverkehr findet im Thüringer Wald in der Woche kaum statt. Alle halbe Stunde mal ein Auto oder ein Trecker, manchmal sogar stundenlang niemand.

In den größeren Orten und auf den Hauptverbindungen zwischen den Orten ist ab 16:00 Uhr plötzlich mehr los. Da wollen alle wieder nach Hause – Feierabend. Aber das ist schnell vorbei und ab 18:00 gehört dir die Straße wieder alleine. Auf den Strecken im Wald merkt man davon allerdings nichts.

Es gibt nur wenig Regeln:

Wenn du eine Tankstelle siehst, dann tanke und nimm dir was zu trinken mit.

Wenn ein Ort auf einem Hinweisschild durchgestrichen ist mit roten Balken, dann fahr erstmal dahin und sehe dir das genauer an.

Oft kommt man als Mopedfahrer trotzdem gut durch oder du wartest einfach, bis ein Einheimischer kommt und vorfährt. Die kennen die Wege vorbei an der Baustelle. Aber Achtung, es kann passieren, das du dann auf dem Hof des Einheimischen landest 🙂 (Er wird dir aber bestimmt weiterhelfen und dir erklären, wie du weiter an der Baustelle vorbeikommst.)

Oft sind die möglichen Umfahrungen einfach zu klein und zu schmal für einen LKW aber als Mopped passt das immer. Ich hab es noch nicht erlebt, das ich wirklich wieder zurück fahren musste.

Kains Hof
Wartburg
Rennsteig
Rotteröder Höhe

Schöne Tour, alles hat gut funktioniert und es gab nichts zu meckern. Passknacker hat eine wirklich gute Datenbank mit vielen guten Wegpunkten und das Navi rechnet daraus eine traumhafte „kurvenreiche“ Strecke für Motorräder. Da kann es schon mal passieren, das zwei Wegpunkte, die auf direktem Weg ca. 10 KM entfernt sind plötzlich 125 KM kurvenreiche Strecke haben. Thüringer Wald, da hat man es besser nicht eilig.

Nun ist es da – mein Pedelec

Jetzt steht es endlich in der Garage. Am 08.09.2020 konnte ich es abholen und hab auch gleich einen Termin im Januar für die 1. Inspektion gemacht.

Ein Riese & Müller Charger 3 GT Touring in storm blue matt

56 Rahmenhöhe, Shimano Decore XT 11-Gang Kettenschaltung

500 Wh Akku mit Bosch Performace Line CX 4.0 Motor 36V 250W 25 kmh

Magura MT4/MT5 hydraulische Scheibenbremsen

Heavy-Duty-Package für zGG von 160 KG

Smartphone Hub

Ich bin jetzt 2 Abende hier in der Gegend herumgefahren und kann folgendes sagen:

Ich suche dauernd die Blinker

Die Bremse vorne muss besser werden. Hinten ist sie deutlich besser. In der Summe passt das schon, aber als Motorradfahrer bin ich das genau andersherum gewohnt.

Mit dem Smartphone Hub bin ich noch kein Freund, aber das wird schon noch. Ich bin da ganz zuversichtlich. Muss ich wohl doch mal das Handbuch lesen. Zum Fahren reicht es, wobei mir heute das Handy schon aus der Halterung gesprungen ist. Das Schlagloch war heftig und ich schnell. Zum Glück ist es am Ladekabel hängen geblieben.

Da muss wohl auch noch eine andere Halterung her.

Wie früher – keine Spiegel – keine Blinker – kein Helm – und es geht vorwärts – egal woher. Der Helm kommt noch – für meinen Dickschädel war nix in XXL da.

Schotter geht, Wald geht, Straße geht, Berge rauf und runter geht auch, alles top.

Es ist ziemlich stabil und sieht trotzdem noch gut aus. Die Reifen, der Rahmen, die Bremse … passt alles und ich hab nicht den Eindruck, das sich das in den nächsten Monaten ändern wird.

Läuft gut und an die Schaltung werde ich mich auch noch gewöhnen. Das DCT vom Motorrad hat mich sehr verwöhnt, das macht alles alleine, aber hier muss man selbst schalten und immer daran denken rechtzeitig vor dem stehenbleiben runter zu schalten, sonst wird schwierig mit dem losfahren oder es scheppert ordentlich in der Schaltung.

30.000 KM

Gestern hab ich mit der SD06 die 30.000 km voll gemacht. Irgendwo im Sauerland in der Nähe von Olpe auf der Überhohlspur beim Rückweg von einer wirklich schönen Tour in Hessen.

Als nächstes muss ich wohl den Reifen vorne erneuern – da ist nicht mehr viel.

eBike

Mit meinem alten Fahrrad fahre ich schon lange nicht mehr – da gehe ich lieber ein bisschen spazieren. So richtig anstrengend darf es nicht werden aber vielleicht tut es ja auch ein eBike. Inzwischen sehen die Modell auch nicht mehr so „gebastelt“ aus und haben auch ordentliche Ausstattungen.

Wie stand es so schön in der SZ? – „Unsere Fahrräder und vor allem die E-Bikes haben scheinbar das Toilettenpapier als Produkt der Begierde abgelöst.“

Es ist gar nicht so einfach, ein passendes eBike zu finden. Das wichtigste Merkmal für mich ist das zulässige Gesamtgewicht.

Wie immer sind fast alle Bikes für den Standard-Benutzer mit 90 KG und 180 cm Körpergröße. Da ist ja jetzt schon klar, das das nicht lange hält.

Ich muss also mal wieder suchen. Hier mal meine Kriterien:

Zulässiges Gesamtgewicht >= 170 KG

Preis <= einer guten gebrauchten RD07

Mittelmotor

STVO konform

Zum Einkaufen und zum quer Feld ein fahren

gefunden hab ich: Raleigh Kent 10 XXL

oder das hier: Herkules E-Imperial I-F8

oder das: Riese & Müller Multicharger/

Mal sehen was eMotion in Velbert für mich findet. Am 22.7. hab ich einen Beratungstermin.

Harz

Da wir ja das Land nicht verlassen konnten, hab ich halt mal kurz ein Paar Tage im Harz eingeschoben. Sehr nett, aber auch sehr kaputt. Viele Fichten sind tot und liegen am Straßenrand oder sind als braune Flächen im Hang zu erkennen.

Klimawandel mal zum Anfassen.